HERZLICH WILLKOMMEN

auf der Seite IDEENBERG...

...Sie suchen für sich oder ihr Team

hilfreiche und angemessene Beratung oder Supervision,

dann nehmen SIe gerne direkt Kontakt mit mir auf!

PATRICK SCHODEN

Diplom Theologe

Gestaltpädagoge

Systemischer Berater und Supervisor (SG)

 

Welchen Berg

möchten Sie besteigen?

Fragen und Ideen können wie ein Berg vor einem aufragen. Einer Frage oder Idee eine Gestalt durch Beobachtung und Beschreibung zu geben macht sie fassbar und ermöglicht die ersten Gedanken

an eine Umsetzung.

Welchen Weg wollen

Sie wählen?

Es gibt für jeden/jede den angemessenen Weg, um die Spitze des Berges zu erreichen. Manche Wege sind mit Risiko behaftet, andere wiederum folgen erprobten Pfaden. Wie werde ich trittsicher in meinem Gebirge?

Das Ziel bleibt dasselbe: Die mir angemessenen Schritte zu finden, um meine Idee umzusetzen.

Was werden Sie

mitnehmen?

Was brauche ich, um meinen Gipfel zu erreichen: Proviant, spezielles Kletterequipment,

ein Fernglas, Begleiter_innen etc.?

Herauszufinden, über welche Ressourcen ich verfüge, wer und was mich stärkt, um den Lösungsprozess zu einem guten Abschluss zu bringen, unterstützen jeden geplanten Schritt .

Gibt es Etappenziele

und Basislager?

Ein Basislager ermöglicht einen sicheren Rückzug, sollten sich  Umstände und Aufstieg als widrig erweisen. Es gibt  Raum und Zeit, um die nächsten Etappen zu planen.

 Schritt für Schritt die Motivation weiterzuentwickeln, sich zu erlauben, Lösungswege auszuprobieren und  bei Sackgassen den nächsten Weg zu suchen, fördert die Lust an nachhaltiger Veränderung. Dann darf sogar das Ziel sich den Umständen anpassen.

Wie wollen Sie

die Aussicht genießen?

Was werde ich sehen, wenn ich den Ideenberg bestiegen habe?

Das Erreichte zu würdigen, sich ausreichend Zeit zu nehmen, um einen Blick auf die zurückgelegten Schritte zu werfen, lässt mich mit einem Lächeln weitergehen und/oder  zufrieden die Aussicht genießen.